Das Niedersächsische Musikerlexikon

Nach vier Jahren Produktion im Rahmen eines Projektes an der Axel-Bruns-Schule in Celle ist 2006 „Das niedersächsische Bandkompendium 1963-2003“ herausgegeben worden. Auf 216 Seiten sind zunächst 100 Musikbands ausführlich beschrieben, etwa 2000 weitere sind jeweils mit einem Drei- bis Vierzeiler bedacht. Bandhistorien von deutschlandweit und international bekannten niedersächsischen Bands, wie den Scorpions, Eloy, Jane, Fury in the Slaughterhouse, Reinhard Mey, Sarah Connor, Klaus Lage und Heinz Rudolf Kunze, fehlen ebenso wenig wie die Lokalmatadoren Andy Lee, Dear, Keltics, Penguins on Broadway, Mary’s forbidden Dreams und die Barking Bats, denen jeweils eine ganze Seite in dem Buch zugedacht worden ist.

Geordnet ist alles von A bis Z, nur die Scorpions sind vorangestellt. Im Übrigen liefert dieses Buch unbekannte und unveröffentlichte Fotos und Details. Für Musiker, Niedersachsen, Historiker und CD-Freunde ein Muss.

Das Buch erscheint als Benefiz-Projekt unter anderem zugunsten des Vereins „Brennessel e.V.“, der sich gegen sexuelle Gewalt an Kindern einsetzt, und ist im Buchhandel erhältlich.

weitere Informationen:

www.brennessel.org
www.elephantwalk.de
www.marys-forbidden-dreams.de
www.sixtyfive-cadillac.de

Axel-Bruns-Schule, Celle 2006
ISBN-10 3-00-018947-5 / ISBN-13 978-3-00-018947-0
216 Seiten, Paperback, 14,90 €
Tel. 05141/740560 Brennessel e.V.

Ausführlich beschrieben sind:

1. Scorpions (Hannover)
2. Addi’s Skiffle Company (Hildesheim)
3. Andy Lee (Hannover)
4. Bärchen und die Milchbubies (Hannover)
5. The Barking Bats (Celle)
6. Be One Skiffle Orchestra (Burgdorf b. Hildesheim)
7. Berghause (Hannover)
8. Binary Base (Bückeburg)
9. Black Bear Skiffle Company (Osterode am Harz)
10. The Blizzards (Stade)
11. Blomqvist (Celle)
12. Blue Stuff (Hannover)
13. Bourbon Skiffle Company (Hannover)
14. Bushfire (Bückeburg)
15. Caleidoscope (Hannover)
16. Carlini (Langenhagen)
17. Celebrate The Nun (Hannover)
18. Cetu Javu (Hannover)
19. The Chain (Hannover)
20. Cliff & The Lights (Hannover)
21. Sarah Connor (Delmenhorst)
22. Copernicus (Hannover)
23. Cosmo Zaloom (Hannover)
24. Country Heart (Großenmeer)
25. The Crashers (Hannover)
26. Crown of Creation (Hannover)
27. Daddy Long Legs (Hannover)
28. Dead Poetz Society (Hänigsen)
29. Dear (Celle)
30. Disguising Grace (Wathlingen)
31. Dritter Aufguss/Flash Point (Hannover)
32. Elephant Walk (Burgdorf)
33. Eloy (Hannover)
34. Fury in the Slaughterhouse (Wedemark)
35. Gay City Rollers (Hannover)
36. Guano Apes (Göttingen)
37. Hans-a-Plast (Hannover)
38. Happygopukey (Hannover)
39. High Life Music Group (Hannover)
40. Hopps (Hannover)
41. The Incredible Ray Rockers & The Night Show (Hannover)
42. INDEED (Nienhagen)
43. In Time (Gifhorn)
44. Jane (Hannover)
45. Jazz I.G. (Hannover)
46. Jinxs (Hannover)
47. Jon Bon Deppe & Dean Marco (Hannover)
48. Keltics (Bergen)
49. klar (Hannover)
50. Kuddel Renner Blues Band (Hildesheim)
51. Kürsche (Hannover)
52. Heinz Rudolf Kunze (Hannover)
53. Klaus Lage (Soltau/Berlin)
54. Laser (Hannover)
55. Lemon Jam (Eschede)
56. Lindener Skiffle Orchestra (Hannover)
57. Lonewolf (Hemmingen)
58. Los Tumpolòs/The Look (Hannover)
59. Lucy’s Nightmare (Celle)
60. Madison Skiffle Company (Hildesheim)
61. Mary’s forbidden Dreams (Celle)
62. Matzingers (Hannover)
63. Reinhard Mey (Ahlten/Berlin)
64. Der Moderne Man (Hannover)
65. Network/Rock It (Hannover)
66. Never Delay (Hannover)
67. Non Freezing Mix. (Hannover)
68. The Old Boys Skiffle Corporation (Jesteburg)
69. Out of Tune (Adelheidsdorf)
70. Pahala (Fallingbostel)
71. Penguins on Broadway (Celle)
72. Pineground (Nienburg)
73. The Primaries (Hannover)
74. Primate Pookie (Wathlingen)
75. Rosenfels (Braunschweig)
76. Rotzkotz (Hannover)
77. Sanah (Bad Nenndorf)
78. Die Schröders (Bad Gandersheim)
79. Klaus Schulze (Hambühren)
80. Silver Beatles (Osnabrück)
81. Sixtyfive Cadillac (Walsrode)
82. Skyliner (Stadthagen)
83. Smashing Piccadillys (Wilhelmshaven)
84. Smør (Burgdorf)
85. Social Crew (Celle)
86. Spice (Hannover)
87. Sugarhat (Hannover)
88. Swing Company (Hannover)
89. Terry Hoax (Hannover)
90. THE11thPercent (Sehnde)
91. Threedom (Hannover)
92. Trio (Großenkneten)
93. Twenty Feet Below (Hannover)
94. The Undermen (Hannover)
95. Victory (Hannover)
96. Wathlinger (Wathlingen)
97. Welle: Erdball (Hannover)
98. The Working Hour (Bückeburg)
99. Young Lust (Barsinghausen)
100. Der Zupfer (Otze)

 

zurück zur Übersicht

Kommentare sind geschlossen.